Sonntagszeitung oder wo der Feind an der Spitze sitzt

Die SoZ macht mit den rund 500 Schweizer Missionaren auf, welche „Muslime in geheimer Mission zu Christen machen wollen.“ Und berichtet von einer Schweizer Firma, die „Teile zur Anreicherung von Uran“ in den Iran geliefert haben soll. Und präsentiert eine Umfrage, die 80 Lehrer auf der schwarzen Liste ergibt.

Dann prognostiziert die SoZ „Pläne für Doppelrücktritt“ im Bundesrat: Merz und Leuenberger sollen bald gehen.

Auch hier lesen wir über den „Niedergang der FDP.“

Und Ueli Walther – stv. Chefredaktor – schlägt eine Volte mit dem Titel: „Feind der Armee sitzt an der Spitze.“

In der Kultur sind Tim & Struppi das Hauptthema.

Aus St. Ursanne, „wo die Vergangenheit lebendig ist und auch das du Boeuf nicht an Forellen vorbeikommt“ berichtet man im Reiseteil.

Spannend die Geschichte über den Handel mit gefälschten Arzneien. Und gegen Peter Spuhler (Stadler Rail) rüstet, laut Soz, die Konkurrenz auf und unterstellt „Bevorzugung“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s