Bei der Lektüre der Sonntagszeitungen oder Blocher allüberall – nur der Blick schweigt…

Mit einem Thema machten – natürlich – alle Schweizer Sonntagszeitungen auf: Mit der Meldung von Simon Amanns dritter Goldmedaille. Doch  nur der Sonntag berichtet auch – auf Seite 1 – über den Tod des georgischen Rodlers Nodar Kurnaritaschwilli, eine journalistische Notwendigkeit, auf die alle anderen verzichteten.

Und ein zweites Thema zog sich durch alle Blätter: die Folgen des „überraschenden Schulterschlusses“ (NZZ am Sonntag zwischen Christoph Blocher und Thomas Minder.

Nur im Sonntagsblick war dazu kein Sterbenswörtchen zu lesen; ob da  wieder einmal – Chefkommentator Frank A. Meyer ein Blocherbann ausgesprochen hatte? Der jedenfalls schrieb Bundesrat Hans-Rudolf Merz unter dem Titel „Unser Gesicht“ ein Stück, das wir uns auf die Seite legen werden. Des Stil, nicht der Aussage wegen, Auszug: „An seinen Gesichtszügen ist alles abzulesen, was er gerade durchlebt…“ und „Freilich gehört der Finanzminister – freisinniger Überzeugungstäter, der er ist – ebenfalls zu den Sündern. Doch heute ist Hans-Rudolf Merz vor allem eines: das leidende und das lernende, das gute Gesicht der Schweiz.“

Nur der Sonntag berichtet über die tödlichen Unfall bei den Rodlern auf Seite 1.

Die FAZ wies – vor dem tödlichen Unfall – auf die Gefährlichkeit der Strecke hin. Das ist Journalismus vom besten.

Die NZZ am Sonntag berichtet gleich auf mehreren Seiten…

Die NZZ am Sonntag: Der Chefredaktor kommentiert den Coup Christoph Blochers. Leicht verstimmt.

Etwas kleiner – und ohne Kommentar – der Sonntag…

Die Sonntagszeitung…

Nun ja, für die wichtigste politische Geschichte der Woche (Minder/SVP/Blocher) hatte der Sonntagsblick angesichts wichtigerer Ereignisse keinen Platz. Oder sollte die Redaktion etwa andere Gründe für das Schweigen gehabt haben?

Die Sonntagsredaktion hat mit sicherem Instinkt die so genannte Demonstration und ihre Hintergründe beschrieben.

Und Sandro Brotz sprach mit seinem Leitartikel vielen Zürchern aus dem Herzen.

Ein Scoop im Sonntag…

Der Verkauf der Basler Zeitung ist – natürlich – für den nicht allzu weit entfernten Sonntag ein Thema, hier der Kommentar von Roger Blum.

Und das Interview mit dem Käufer…

Und dann haben wir im Sonntagsblick eine spannende Boulevardgeschichte gelesen.

Und dann Christoph Blocher im Sonntagsblick doch noch gesehen: Als Inserent.

Der Scoop der NZZ

Werbung für ein Buch in der NZZ am Sonntag (der Buchverlag ist mit dem Zeitungsverlag liiert)

Die NZZ am Sonntag zum Thema des Tages: Doppelseite zum Blocher/Minder – Zusammenschluss und seinen Folgen…

Der ehemalige Chefredaktor der Baz in der NZZ am Sonntag zum Baz-Verkauf…

Und Klapproth schlägt verbal zurück… die NZZ am Sonntag hatte ihn ins Pfefferland gewünscht.

Der Sonntag hat das Thema besetzt, die Sonntagszeitung hat es verschlafen… (sie oben).

Ein informativer Bericht zur Pensionskassenfrage und ein seltsamer Titel darüber…

Hanspeter Bürgin in der Sonntagszeitung zum Baz-Verkauf. Die NZZ sei die Verliererin – und Tamedia?

Grosses Lob für Blocher in der Sonntagszeitung.

Und die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung mit der originellsten Titelseite… Schnee auf Papier…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s